Warum ich mir mein Fahrrad klauen lies

Nun, die normale Reaktion wäre wahrscheinlich:

„Weil du ein durchgeknallter Vollpfosten bist! LOL! ROFL!!“

Ich habe ein gutes Bügelschloss im Wert von ca. 80€.

Als ich neulich mein Fahrrad damit abschließen wollte, viel es mir aus der Hand auf den Steinplattenboden.

Das ist ungewöhnlich. Das Abschließen des Fahrrads ist Routine, ich hatte keinen Stress und auch keine Ablenkung. Da ich bekanntlich nicht an Zufall glaube, war dies der Wille Gottes.
Das Schloss blockierte. Ich konnte den Schlüssel nicht drehen, also das Schloss nicht benutzen.

Es gibt eine Vorgeschichte zu dem Ganzen.
Ich hatte bereits eine Lektion vom Herrn bekommen in Gottvertrauen:

Vertraue nicht auf deine eigene Stärke. Vertraue auf Gott allein.
 
Das kaputte Fahrradschloss war kein Zufall. Es ging um eine weitere Lektion in Gottvertrauen.
Ich betete also, dass der Liebe Herr Jesus mein Fahrrad beschützen solle so das ich es nicht vermissen müsse. So ging ich ohne das Fahrrad „anzuketten“ zur Arbeit. Ich hatte etwas Schluckauf und Magenprobleme über den Tag aber das Fahrrad blieb wo es ist.
Das Ganze wiederholte sich noch mehrmals.
Am Morgen des Tages als das Fahrrad verschwand, sah ich „zufällig“ einen Mann, der mir tags zuvor „zufällig“ in einem anderen Stadtteil auffiel.
Auf dem Weg am Ende des Tages zu meinem Fahrrad dachte ich über Gottvertrauen nach.
Ich dachte:
Gottvertrauen bedeutet nicht, dass Gott mir meinen Willen erfüllt, sondern, dass alles was Gott zulässt, am Ende gut für mich ist.
Daher war mir klar, dass es auch in Ordnung ist wenn das Fahrrad nicht mehr da ist.
Als ich dann das Fahrrad nicht mehr an seinem Platz fand, war ich trotzdem nicht erfreut ;-(
Ich betete zu Gott: „Lieber Herr Jesus. Bitte zeige mir, dass ich nicht verrückt bin. Bitte zeige mir zur Bestätigung das ich alles richtig verstanden habe, dass das blockierte Schloss sich wieder öffnen lässt“
Ich ging also nachhause und probierte den Schlüssel des Bügelschlosses zu drehen um das Schloss wieder benutzen zu können.
(Ich hatte an einem Tag zuvor bestimmt 20 Minuten lang probiert das Schloss zum Funktionieren zu bekommen. Fehlanzeige. Der Schlüssel lies sich nicht drehen.)
Ergebnis: Es war kein Problem den Schlüssel zu drehen. Das Bügelschloss funktioniert wieder!
Das war also die Bestätigung des Herrn, dass ich alles richtig verstanden hatte.
Wenn ich den mutmaßlichen Täter wiedersehen sollte, werde ich ihn mit seiner Tat konfrontieren und ihn auf Gott hinweisen.
Ich werde kein Fahrrad mehr kaufen. Der Verzicht auf das Fahrrad ist ein Fastenopfer um die Welt noch eine Weile zu stabilisieren, den Frieden zu stärken.
Römer 8
28 Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient !ALLES!, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach seinem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.