Gebet für das Deutsche Volk?

Gott hat den Himmel und die Erde geschaffen.
Er schuf Adam und Eva.
Und dann?

Danach war ihm alles egal?
Nein.
Er förderte die Menschen.
Er förderte die Völker.
An einem Volk hatte er besondere Freude.
Israel, sein auserwähltes Volk.
Weil sie mehr Treue zu Gott zeigten als andere Völker.
Ist es Gott egal was aus einem Volk wird?
Nein.

Israel besteht aus 12 Stämmen.
Die heutigen Menschen in dem Staat Israel, die den jüdischen Glauben haben, sind die Nachfahren von 2 Stämmen dieser 12 Stämme. (aus dem Südreich)

Trotzdem ändert sich Gott nicht. Sein auserwähltes Volk besteht immer noch aus 12 Stämmen.

Gott hat die Welt in seiner ganzen Vielfalt erschaffen. Mit verschiedenen Landschaften, mit verschiedenen Pflanzen-Arten und Tier-Arten.
Er hat auch die Menschen-Völker verschieden geschaffen.
So wie jede Pflanzen- und Tier-Art seinen ganz besonderen Platz in seiner Schöpfung hat, so hat auch jedes Volk der Menschen seine ganz besondere Art.

Was passiert zur Zeit in der Welt?
Es werden gezielt Völker durch Zuwanderung zerstört.
Kultur, Sprache, Religion aber auch typische Augenfarbe, Haarfarbe und Hautfarbe eines Volkes verschwinden.
Was wird übrig bleiben? Alle besonderen Eigenschaften eines Volkes gehen verloren!

Auffällig ist, dass die Opfer dieser globalen Politik christliche Völker sind!

Kann es uns egal sein, dass ein Volk mit einer tausende Jahre alten Kultur und Tradition verschwindet?  
Sind wir die erste Generation von Deutschen die sich aufgibt?
Reicht die Geschichte von 1933 bis 1945 aus um ein Volk abzuschaffen?
Welcher heute lebende Deutsche hat Schuld an der Vergangenheit?
Die friedlichste Zeit in Europa war die Zeit des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation.
Dieses Reich bestand 844 Jahre, ( Von 962 bis 1806 )

Warum soll so eine Zeit nie wieder kommen können?
Damit ein Volk seinen eigenständigen Charakter behalten kann, muss die Mehrheit der Neugeborenen Eltern dieses Volkes haben. Wenn sich das ändert, wird ein Volk untergehen. Es verliert seine Kultur, seine Tradition, seine Identität, auch seine Gesetze werden sich ändern.

Kann das wirklich ein gutes Ziel sein dies zu wollen und dies auch tatkräftig umzusetzen?
Kann es Gottes Wille sein, dass sein Prinzip der Vielfalt zerstört wird?

Womit haben wir es hier zu tun?
Die Schöpfung Gottes wird durch Menschenhand zerstört. Dazu gehören auch die Völker der Welt!

Es ist im Interesse Gottes, dass der Mensch sich für seine Schöpfung einsetzt und sie erhält.
Gott gab dem Menschen die Macht, sich die Erde Untertan zu machen.
Dies bedeutet auch Verantwortung!
Es heißt nicht, dass es Gott egal ist, dass der Mensch seine Schöpfung zerstört.
Vielmehr sollten die Menschen ihrer Verantwortung gerecht werden und sich für den Erhalt der Schöpfung Gottes einsetzen.

Eine Politik die alle Menschen gleich machen will statt ihre kostbaren individuellen Besonderheiten zu schätzen, ist nicht im Sinne Gottes.
Wer Diamanten zerschlägt erhält Sand.
Wer Völker auflöst bekommt einen Einheitsbrei.

Wer zulässt, dass die Schöpfung Gottes zerstört wird, handelt egoistisch, verantwortungslos.
Wer eine Zukunft für seine Kinder mitgestalten will, der darf nicht untätig zuschauen wie die Zukunft alleine von skrupellosen Menschen gestaltet wird.
Eine gute Zukunft ist eine Zukunft von der möglichst alle Menschen profitieren.
Damit dies gelingt, müssen die Menschen eine reale Chance haben ihre Wünsche und Ziele zu erreichen. Wenn eine Situation bewusst geschaffen wird, die dies unmöglich macht, dann läuft da etwas aus dem Ruder. Dann muss eine Korrektur erfolgen.

Gott möchte, dass die Menschen Verantwortung übernehmen!
Menschen sollen aktiv ihre Zukunft gestalten.
Alle Völker sollen eine Zukunft haben!

Wer die Schöpfung Gottes schützen möchte, der kann dies auch mit einem Gebet erreichen!
Wer Gott bittet, dem wird auch gegeben.
Wenn die Not am Größten ist, dann ist auch die Hilfe am Größten!


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.