Stell dir vor du bist eine Maus. Du kannst nicht über die Mauer schauen.
Du unterhältst dich mit einem Vogel.
Der Vogel berichtet von den Dingen die er sieht.
Du kannst es nicht fassen.
Du sprichst mit anderen Mäusen darüber.
Sie geben dir alle Recht.
Die ganze Mäuse-Schar ist sich einig, dass der Vogel Unsinn spricht.
Den Vogel kratzt das nicht weiter.
Er fliegt einfach über die Mauer und spricht mit anderen Vögeln.
Die Vögel haben Mitgefühl mit den Mäusen und würden ihnen gerne helfen.
Leider wachsen den wenigsten Mäusen Flügel.
Sie können erst über die Mauer schauen wenn diese gesprengt wird und sie bei der Explosion hoch durch die Luft fliegen.
Eine Maus die einmal über die Mauer geschaut hat, weiß ab diesem Zeitpunkt von der Welt dahinter.
Da gibt es kein zurück mehr.

Die Mäuse sind in Wahrheit alle Vögel. Aber sie haben es sich ausreden lassen.
Man hat ihnen erklärt, dass sie nicht fliegen können und nun glauben sie fest daran, dass sie nicht fliegen können.

Die Mäuse haben eine Fabrik, die pausenlos Glaubwürdigkeit produziert.
Die Arbeiter, die die Glaubwürdigkeit produzieren, nennen sich Wissenschaftler.
Das soll bedeuten, dass sie Wissen schaffen. Irgendwann war die produzierte Glaubwürdigkeit so gut, dass die Arbeiter selbst anfingen zu glauben, dass ihre Fabrik funktioniert.
Die Mäuse haben erklärt, dass es keine Vögel gibt.
Wer Vögel sehen würde, der wäre verrückt.
Von da an haben die Mäuse angefangen die Vögel zu ignorieren. Sie wollten keine Vögel mehr sehen weil sie ja dann für verrückt gehalten werden.

Im Mäuseland bricht aber gerade eine neue Zeit an. Sie heißt OFFENBARUNG.
Immer mehr Mäuse wachen auf und erkennen, dass es nicht normal ist hinter einer Mauer leben zu müssen und das es nicht normal ist immer nur auf den Boden zu schauen.
Die Gefängnis-Wärter der Mäuse sind ganz nervös wegen diesem gefährlichen Erwachen.
Sie haben sich viele Tricks ausgedacht um das Erwachen zu verhindern.
Es gibt ganz ganz viele Ablenkungen im Mäuseland.
Außer einem großen Kasten mit vielen bunten Bildern gibt es nun auch einen kleinen Kasten zum Mitnehmen.
Da schauen die Mäuse immer drauf und bekommen ihre Umgebung nicht mehr mit. Sie sprechen auch mit niemanden. Höchstens über den kleinen Kasten.

Diese Mäuse, die brav auf den großen Kasten hören und die die nur in den kleinen Kasten schauen, die werden als letzte erwachen.
Aber da gibt es erwachte Mäuse, die schreiben z.B. Mäusegeschichten damit die vielen Schlafmäuse schneller wach werden.
Denn die Zeit ist kurz.
Bald kommt der Papa der Mäuse und fragt sie ob sie ihn lieben.
Wenn ja, dann kommen die liebenden Mäuse weg von der Mauer in den Himmel.
Die anderen Mäuse…….Für sie ist die Geschichte hier zu Ende.
Für die liebenden Mäuse wird sie ewig weiter gehen.

„Eine Mäusegeschichte“, von dem Heiligem Geist und dem Schlüssel Gottes

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.