Verlorenes Wissen über Schlangen, Drachen, Skorpione, Fledermäuse und Mäuse

Diese Tiere werden in der Bibel erwähnt.
Wieso eigentlich Tiere?
Wer kennt das Tier „Drache“?

 Satan wird als Schlange und Drache bezeichnet.
Es wird über ihn geschrieben, dass er zur Strafe nur noch über den Boden kriechen kann.

Den Aposteln wurde die Macht gegeben Dämonen auszutreiben und Schlangen und Skorpione zu zertreten.

 Im Psalm 91 heißt es:
 „ 13 Über Löwen und Ottern wirst du gehen und junge Löwen und Drachen niedertreten.
(aus der Lutherbibel 2017)

in der Bibel „Hoffnung für Alle“ lesen wir:
13Löwen werden dir nichts anhaben, auf Schlangen trittst du ohne Gefahr. 
In dieser Bibel fehlt im Psalm 91 der Drache. Jemand hat nach seinem Verständnis übersetzt und den Teil den er nicht versteht bzw falsch versteht weg gelassen.

Das mit Otter eine Schlange gemeint ist, ist einfach zu verstehen.
Aber stimmt es, dass mit Drache ebenfalls Schlange gemeint ist?

Wenn wir uns Vers 13 aus Psalm 91 genauer ansehen, so stellen wir fest, dass die Tiere paarweise aufgeführt werden.
Zuerst ein Löwe und eine Otter=Schlange
und dann ein junger Löwe und ein Drache erwähnt wird.

Ein Löwe und auch ein junger Löwe sind im Tierreich zu finden.
Eine Schlange ist ebenfalls im Tierreich zu finden aber eben nicht der Drache.

Es drängt sich der Verdacht auf, dass sowohl Schlange als auch Drache nicht im Tierreich zu finden sind, dass also mit Schlange und Drache keine Tiere gemeint sind.

Im Lukas Evangelium lesen wir:
Lukas 10
17 Die Zweiundsiebzig aber kamen zurück voll Freude und sprachen: Herr, auch die Dämonen sind uns untertan in deinem Namen. 18 Er sprach aber zu ihnen: Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz. 19 Seht, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und Macht über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden.  20 Doch darüber freut euch nicht, dass euch die Geister untertan sind. Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.


Hier werden Schlangen und Skorpione im gleichen Atemzug mit Dämonen und Satan erwähnt.
Auch hier drängt sich der Verdacht auf, dass mit Schlangen und Dämonen keine Tiere gemeint sind.


In Jesaja lesen wir:
Jes 2,20 An jenem Tage wird jedermann wegwerfen seine silbernen und goldenen Götzen, die er sich hatte machen lassen, um sich vor Mäusen und Fledermäusen niederzuwerfen,
(Luther 2017)

Der selber Vers in der Schlachter 2000Jes 2,20 An jenem Tag wird der Mensch seine silbernen Götzen und seine goldenen Götzen, die jeder sich gemacht hat, um sie anzubeten, den Maulwürfen und Fledermäusen hinwerfen,

Statt Mäuse finden wir hier Maulwürfe. Aber die Fledermaus ist geblieben.
In der Elberfelder-Bibel sind es Spitzmäuse und Fledermäuse.
In der „Gute Nachricht Bibel“ sind es Fledermäuse und Ratten.

Dieser Vers wird in verschiedenen Bibeln anders übersetzt.
Entweder wurden silberne und goldene Götzen-Statuen den Maulwürfen und Fledermäusen hingeworfen oder aber mit den Götzen-Statuen wurden Mäuse und Fledermäuse angebetet.

Es drängt sich mir der Eindruck auf, dass Fledermäuse und Mäuse als Götzen angebetet wurden. Also ist es unwahrscheinlich, dass mit Fledermäusen und Mäusen hier Tiere gemeint sind.
Im Psalm 91 wird Gottes Schutz zum Ausdruck gebracht.
Dieser Schutz gilt nicht nur für wilde Tiere wie Löwen und junge Löwen, dieser Schutz gilt auch vor Dämonen wie Schlangen und Drachen.

Auch in Lukas 10 sind mit Schlangen und Skorpionen Dämonen gemeint.

Bei Jesaja 2, 20 werden ebenfalls als Götter verehrte Dämonen als Mäuse und Fledermäuse bezeichnet.



Fassen wir zusammen:

  • Alle aufgeführten Wesen sind keine Tiere sondern sind Dämonen.
    Dämonen sind nicht alle gleich.
    Die ersten Dämonen auf der Erde hatten einen Körper und konnten Menschenfrauen schwängern.
    Die Dämonen kommen von unterschiedlichen Welten. Sie sind Außerirdische. Sie sind verschiedenen Rassen zugehörig. Ihre feinstoffliche Form variiert.Ihre unterschiedlichen Formen werden in der Bibel unterschieden und mit Tieren beschrieben die der Form ähnlich sieht.
  • Als ich letzte Woche aufwachte in der Nacht, sah ich mit dem Dritten Auge ein dunkles Wesen in der Form einer großen FledermausAlleine das es dunkel und nicht hell ist, sagt schon aus, dass es dem Licht abgewandt ist, dass es ein Geistwesen der Finsternis ist, dass es ein Dämon ist.
  • Ein Bekannter der ein sehr aktives Drittes Auge hat, sagte mir, dass er Geistwesen sah, die aussehen wie Schlangen oder Drachen.
  • Mit Reptiloide sind Geistwesen gemeint, die die feinstoffliche Form von Reptilien haben. Auch hier sind wieder Dämonen gemeint.
 
 
   Dadurch das die Menschheit zum allergrößten Teil die Fähigkeit verloren hat mit dem Dritten Auge zu sehen, ist Wissen und Verständnis verloren gegangen.
Falsche Bibelübersetzungen verstärken diesen Schwund noch.
 
Die Menschen werden systematisch vergiftet damit das Bewusstsein niedrig bleibt und das Dritte Auge geschlossen, inaktiv bleibt. Ich kann erst etwas mit dem Dritten Auge sehen, seitdem ich meine Ernährung umgestellt habe.

 

Dazu zählt: Alles weg schmeißen was Fluorid enthält.
Fluorid ist ein Gift. 

 

 

Fluorid schädigt die Zirbeldrüse und macht uns dumm.

 

Fluorid schädigt somit das Dritte Auge und macht uns blind.
Fluorid ist in vielen Zahnpasta,  Salz, Sprudelwasser enthalten.
 
Jodsalz ist praktisch immer ein herkömmliches Salz, dem künstlich eine Jodverbindung zugesetzt wurde. Dies ist nicht identisch mit Salz aus dem Meer, in dem natürliches Jod enthalten ist.
Wenn also Jodsalz kein Meersalz ist, so ist es schädlich, giftig und wirkt ähnlich wie Fluorid.
Die Einnahme von Vitamin-C und Kukuma ist sehr zu empfehlen.
Eine Entgiftung kann auch mit Orgon erfolgen.
Starke Orgonquellen sind z.B. Kraftstab (Powerwand) oder ein großer 9-Elemente-Wirbel.
Der 9-Elemente-Wirbel ist sehr billig und benötigt keinen Strom.
Er ist mit Holzlatten und Kabelbindern herzustellen. Mehr nicht!
Diese kann man unter dem Bett aufstellen.
Dabei sollte zur Verstärkung in der Mitte Orgonit platziert werden. Z.B. Towerbuster (TB)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.